Meine Geschichte

Im Frühling 2013 habe ich mich fest entschlossen abzunehmen, um das Risiko von Krankheiten zu minimieren. Nach zahlreichen medizinischen Untersuchungen und erfüllten Bedingungen in einem Ernährungszentrum wurde mir eine Magen-Bypass-Operation genehmigt. Im Januar 2014 wurde ich mit 128.5 kg operiert. Meine Ernährungsgewohnheiten habe ich dem neuen Magen angepasst und regelmässige Fitnessbesuche habe ich fortgeführt. Eine drastische Gewichtsabnahme trat in den folgenden Monaten ein.
Damals hatte ich das Gefühl regelmässig depressive Kurzphasen durchzumachen. In der Tat nahm ich alle 3 Wochen 3-4 Kilo ab und rund um diese Tage fühlte ich mich grundlos traurig. Mir wurde klar, meine Emotionen und mein Körper beeinflussen sich.
Zwei Jahre nach der Operation nahm ich nicht mehr so einfach ab. Ein Kampf um jedes Kilo begann. Ich achtete sehr strikt auf gesundes Essen und auf mehrzählige, schweisstreibende Sportstunden pro Woche, doch die Waage zeigte kaum eine Änderung an. Innert 6 Monaten hatte ich 5 Kilo abgenommen und wog 83 kg. Dieses Gewicht konnte ich nur mit Mühe halten. Mein Alltag richtete sich nach dem Essen und dem Sport. Ich wünschte mir mehr Wissen, Klarheit und Zuversicht über meinem Körper.
Um mehr über die Ernährung zu lernen, entschloss ich mich einen Kurs zu besuchen. Dabei fand ich diese Richtung der Ernährungsberatung - die Ernährungs-psychologische Beratung. Was mit einem Wissensdurst begann, setzte sich als eine neue Ausbildung fort.


Vorher-/ Nachherbilder

Vorher-Bild 

Malaysia im Jahr 2013

Nachher-Bild

Istanbul im Jahr 2019